Verantwortungsvoll investieren: Empfohlene Praktiken für die Kontoführung

Seien Sie ein informierter Anleger

Der Handel mit digitalen Währungen ist mit Risiken verbunden. Digitale Währungen sind volatil und die Preise können steigen und fallen. Aufgrund der sich schnell ändernden Preise für digitale Währungen haben einige Kunden möglicherweise keine Verkaufslimits, die im Verhältnis zum Wert der gesamten digitalen Währung, die sie bei Coinbase speichern, ausreichend sind. Verkaufslimits sind eine der vielen Maßnahmen, die Coinbase ergreift, um Kundenkonten und -vermögen zu schützen.

Als proaktive Maßnahme empfehlen wir unseren Kunden, die folgenden Punkte auf ihren Konten zu überprüfen:

  1. Stellen Sie sicher, dass Ihre E-Mail-Adresse alle Mitteilungen und Benachrichtigungen von Coinbase ordnungsgemäß empfängt. Um mehr über die Sicherstellung der E-Mail-Zustellung zu erfahren, lesen Sie bitte diesen Support-Artikel.
  2. Stellen Sie sicher, dass Ihre Zwei-Faktor-Authentifizierung aktualisiert ist und funktioniert. Wenn Sie kürzlich Ihr mobiles Gerät gewechselt haben, muss Ihre Zwei-Faktor-Authentifizierung ordnungsgemäß auf das neue Gerät migriert werden. Außerdem sollten Sie von der SMS-Zwei-Faktor-Authentifizierung auf Google Authenticator umsteigen, um die Sicherheit Ihres Kontos zu erhöhen, falls Sie dies noch nicht getan haben. Weitere Informationen über die Zwei-Faktor-Authentifizierung finden Sie in diesen FAQ.
  3. Machen Sie sich mit Ihren Kauf- und Verkaufslimits vertraut. Sie sind hier zu finden.
  4. Schließen Sie alle ausstehenden Identitätsüberprüfungen ab. In Zeiten erheblicher Volatilität kann die Identitätsüberprüfung beeinträchtigt werden oder nicht verfügbar sein. Um mehr über die Identitätsüberprüfung bei Coinbase zu erfahren, lesen Sie bitte diese FAQ.
  5. Rechnen Sie damit, dass Zahlungen die maximale Anzahl von Tagen in Anspruch nehmen, die bei Einzahlungen oder Abhebungen angegeben ist. 

Auf dem Laufenden bleiben

Wir werden unsere Kunden auf unserer Website, auf unserer Statusseite, in unseren Apps, per E-Mail, in unserem Blog und auf Twitter informieren.

War dieser Artikel hilfreich?

Sie haben noch Fragen

Unser deutscher Kundensupport hilft Ihnen gerne weiter

Kontaktieren Sie uns