Ist diese E-Mail wirklich von Coinbase?

Die Mitarbeiter von Coinbase werden Sie niemals nach Ihrem Passwort oder 2-Faktor-Authentifizierungscodes fragen oder Fernzugriff auf Ihren Computer verlangen. Wenn Sie aufgefordert werden, etwas davon anzugeben, können Sie sicher sein, dass die E-Mail nicht von Coinbase stammt.

E-Mails von Coinbase haben immer den Domänennamen coinbase.com am Ende der E-Mail. Zum Beispiel können E-Mails von support@coinbase.com, contact@coinbase.com, no-reply@coinbase.com und alle anderen E-Mails von der @coinbase.com-Domäne als vertrauenswürdig eingestuft werden.

Wir senden auch E-Mails von Coinbase Sub-Domains. Zum Beispiel ist eine Nachricht von contact@updates.coinbase.com gültig. Beachten Sie, dass die E-Mail Adresse auf.coinbase.com endet.

Unabhängig von der Subdomain signieren wir alle unsere E-Mails kryptografisch mit DKIM und schützen unsere Domain mit DMARC vor unsignierten E-Mails.

Um die Legitimität anderer Kanäle zu überprüfen, besuchen Sie diese Seiten für soziale Medien und telefonischen Support.

War dieser Artikel hilfreich?

Sie haben noch Fragen

Unser deutscher Kundensupport hilft Ihnen gerne weiter

Kontaktieren Sie uns