Wiederherstellung nicht unterstützter Kryptowährungen

Kann ich nicht unterstützte ERC20-Kryptos, die an Coinbase gesendet wurden, wiederherstellen? 

Wenn eine bisher nicht unterstützte ERC20-Kryptowährung auf Coinbase verfügbar wird, werden diese Mittel automatisch in Ihrem Coinbase.com-Konto zugänglich sein. In der Zwischenzeit werden wir weiterhin Unterstützung für weitere Kryptowährungen auf unserer Plattform hinzufügen.

Warum kann ich nicht unterstützte Kryptowährungen an Coinbase senden?

Das ERC20-Protokoll erlaubt es Coinbase nicht, nicht unterstützte ERC20-Einzahlungen abzulehnen, und andere Börsen oder Wallets sind nicht in der Lage zu bestimmen, ob wir eine bestimmte Kryptowährung unterstützen. Zur Erinnerung: Bitte denken Sie daran, zu überprüfen, ob Sie an die richtige Ethereum-Adresse senden, wenn Sie ERC20-Kryptowährungen einzahlen. 

Bitte besuchen Sie unseren Unterstützte Kryptowährungen-Hilfeartikel, bevor Sie Krypto an Coinbase senden.  

Warum kann Coinbase diese Mittel nicht automatisch an mich zurückschicken? 

Die Ethereum-Blockchain verhindert, dass Überweisungen rückgängig gemacht werden können, und verlangt nicht, dass der Empfänger die Überweisung akzeptiert. Wenn die Mittel von einer anderen Plattform gesendet wurden, macht dies es schwierig, sicherzustellen, dass die Einzahlung an den ursprünglichen Absender zurückkehrt. Aus diesen Gründen können wir nicht unterstützte ERC20-Einzahlungen, die an Coinbase gesendet werden, nicht automatisch zurückgeben.

Ich habe BEP20-Token an meine Coinbase-Ethereum-Adresse gesendet. Wie kann ich diese Mittel zurückerhalten?

BEP20-Token haben ein ähnliches Adressformat wie Ethereum und teilen die gleichen Eigenschaften des ERC20-Standards, sie sind jedoch nicht gleichwertig. BEP20-Token befinden sich auf einem separaten Netzwerk, das Coinbase derzeit nicht unterstützt. 

Ich habe ERC20-Token auf einer Ethereum-kompatiblen Layer-2-Sidechain an Coinbase gesendet. Wie kann ich diese Mittel zurückerhalten?

Assets auf Ethereum-kompatiblen Layer-2-Sidechains haben ähnliche Adressformate wie Ethereum und unterstützen ähnliche Ethereum-Assets, verhalten sich jedoch anders. Zum Beispiel laufen Layer-2-Sidechains neben der Ethereum Main Cabin, aber nicht direkt auf der Ethereum-Blockchain wie ERC20-Kryptowährungen. Derzeit unterstützt Coinbase keine Token, die auf Ethereum-kompatiblen Layer-2-Sidechains gesendet werden, und kann diese auch nicht wiederherstellen.

War dieser Artikel hilfreich?

Sie haben noch Fragen

Unser deutscher Kundensupport hilft Ihnen gerne weiter

Kontaktieren Sie uns